Ergebnis Umlaufbeschluss „Multimediamodell der Ebracher Klosterlandschaft“

Per Umlaufbeschluss hat das Entscheidungsgremium zum 05. September  2020 das Projekt „Multimediamodell der Ebracher Klosterlandschaft (Teilprojekt des transnationalen Projekts TNC I Cisterscapes - Cistercian landscapes connecting Europe)“ in die LEADER-Förderung aufgenommen:

Projektträger: Markt Ebrach

Bei diesem Einzelprojekt handelt es sich um ein Teilprojekt des Markts Ebrach zum transnationalen Kooperationsprojekt „TNC I - Cisterscapes - Cistercian landscapes connecting Europe“. Mit dem transnationalen Kooperationsprojekt sollen erstmals 18 historische Klosterlandschaften in sechs Ländern vernetzt und unter Gebrauch von neuer Technologien und Medien einheitlich erfasst, dokumentiert und vermittelt werden. Das gemeinsame Kooperationsprojekt mündet zusammen mit den regionalen Teilprojekten in eine Bewerbung um ein serielles, transnationales Europäisches Kulturerbe-Siegel. In diesem Zusammenhang sollen im Teilprojekt „Multimediamodell der Ebracher Klosterlandschaft“ ein Klosterlandschaftsmodell für das ehemalige Kloster Ebrach hergestellt und im Unteren Abteigarten der JVA aufgestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Abtei Ebrach (Foto: Wolfgang Roessler)

Die bereits vorhandenen umfangreichen Forschungen, Kartierungen und Ausstellungsinhalte, welche im Rahmen des LEADER-Projektes „Vielfalt in der Einheit - Zisterziensische Klosterlandschaften in Mitteleuropa“ gewonnen wurden, sollen weitergeführt und am Beispiel des ehemaligen Klosters Ebrach in ein 3D-Exponat mit Augmented-Reality-basiertem Informationssystem umgesetzt werden. Auf diese Weise sollen typische Aspekte der zisterziensischen Kulturlandschaftsnutzung und Umgestaltung, aber auch für das ehemalige Kloster Ebrach spezifische Inhalte einem breiten Publikum interaktiv und auf intuitive, anschauliche und multimediale Weise vermittelt werden.

Eine ausführliche Projektbeschreibung finden Sie hier.