Änderungen der Lokalen Entwicklungsstrategie (ab 25.04.2018)

Im Rahmen der 14. Mitgliederversammlung am 23. Juni 2020 wurden Änderungen in der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) einstimmig durch die anwesenden Mitglieder der LAG Region Bamberg e.V. beschlossen. Diese Änderungen betreffen den Bereich "Finanzplanung":

Finanzplanung

  • Bisher in der LES:
  • Verteilung der LEADER-Mittel auf die drei Entwicklungsziele der LES (Änderung trat am 25. April 2018 in Kraft):
    • 50% Entwicklungsziel „Teilhabe, Kultur und Lernen“
    • 25% Entwicklungsziel „Heimat und Ökonomie“
    • 25% Entwicklungsziel „Erholung und Gesundheit“
  • Aktuell: Um sich während der restlichen Laufzeit der Förderperiode nicht selbst zu sehr einzuschränken, wurde eine flexible Aufteilung bis zum Ende der laufenden LEADER-Förderperiode beschlossen. Der am 23. Juni 2020 einstimmig gefasste Beschluss lautet:
    • „Die Mitglieder der LAG Region Bamberg e.V. stimmen den vorgestellten Änderungen der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) der LAG Region Bamberg hinsichtlich des Punktes „Finanzplanung“ zu. Eine konkrete Verteilung der Finanzmittel auf die drei Entwicklungsziele ist demnach zeitlich begrenzt bis zum Ende der aktuelles LEADER-Förderperiode nicht vorgesehen.“
  • Übernahme der flexiblen Finanzplanung in die aktuelle LES.

Im Rahmen der 12. Mitgliederversammlung am 25. April 2018 wurden einige Änderungen in der Lokalen Entwicklungsstrategie einstimmig beschlossen. Diese Änderungen betreffen die Bereiche "Finanzplanung", "Koordinierungsgruppe" und "Evaluierung":

Finanzplanung

  • Bisher in der LES (Seite 60):
    Fördergelder gleichmäßig auf alle drei Entwicklungsziele verteilt (je 33%)
    => Vorgaben der LES erfüllt.
  • Aktuell:
    vermehrt Projekte aus dem Entwicklungsziel „Teilhabe, Kultur und Lernen“ eingereicht und beschlossen
    => Verteilung:
    • 50% Entwicklungsziel „Teilhabe, Kultur und Lernen“
    • 25% Entwicklungsziel „Heimat und Ökonomie“
    • 25% Entwicklungsziel „Erholung und Gesundheit“
  • Übernahme dieses aktuellen Verhältnisses in die LES

Koordinierungsgruppe

  • Bisher in LES (Seiten 21 bzw. 71):
    jährliche Einberufung der Koordinierungsgruppe
  • Neu:
    Treffen der Koordinierungsgruppe nach Vorliegen der Ergebnisse der Zwischenevaluierung
  • Begründung:
    • Bei Umsetzung der LES bzw. der Projekte verschiedenste fachliche Bereiche und alle Entwicklungsziele betroffen
    • damit entsprechender, intensiver, projektbezogener Austausch
      => Verzicht auf jährliche Sitzung einer eigenen Koordinierungsgruppe
    • LAG-Management ist zu den Sitzungen der mittlerweile drei ILE´s eingeladen
      => regelmäßiger Austausch
    • Vertreter des ALE Oberfranken bei jeder Sitzung des Entscheidungsgremiums anwesend
      => häufigere und kontinuierlichere Abstimmung
    • Koordinierungsgruppe nach Vorliegen der Zwischenevaluierung einberufen
      => möglicherweise Anpassungen der LES (Handlungsziele, Indikatoren, ….)

Evaluierung

  • Bisher in der LES (Seite 72):
    (Selbst-) Evaluierung ist in der LES ursprünglich jährlich vorgesehen
  • Neu:
    Zwischenevaluierung mittels Bewertung der Indikatoren und Onlinefragebogenaktion
  • Begründung:
    • Zwischenevaluierung seitens Ministeriums zur Mitte FP 2014 – 2020 gefordert
    • Neue Instrumente „Aktionsplan“, „Projektübersicht“, „Budgetplanung“ und „Newsletter“ in der aktuellen Förderperiode eingeführt, die bei Erstellung der LES noch nicht abzusehen waren.
      => regelmäßig Monitoring und Evaluierung erfolgt in jeder Sitzung des Entscheidungsgremiums
      => Verzicht auf jährliche Evaluierung möglich
    • Zwischenbilanz der aktuellen Förderperiode bereits im Rahmen des Newsletters 4/2016 und 1/2017 mit Überprüfung der Indikatoren erfolgt