Projektstatus: abgeschlossen

Projektträger: Gemeinde Oberhaid

Die neu konzipierte Gemeindebücherei Oberhaid ist in den 2018 u.a. durch Landrat Johann Kalb und Staatsministerin Melanie Huml  eröffneten Neubau des Kinder-, Jugend- und Kulturzentrums integriert (siehe Foto). Ziel der Gemeinde Oberhaid war es bei diesem Projekt, dass die Nutzung der Bücherei für alle Menschen selbständig und uneingeschränkt möglich ist. Entsprechend dem Ansatz, dass Inklusion ein Menschenrecht ist, geht es darum niemanden aus der Gesellschaft auszuschließen. Die Gemeinde will daher jeder Bürgerin und jedem Bürger Zugang zum Kultur- und Bildungsraum „Bücherei“ ermöglichen, unabhängig von den jeweiligen gesundheitlichen, finanziellen oder sozialen Bedingungen. Die Chance auf eine gleichwertige Teilhabe sollte durch eine barrierefreie Bücherei erhöht werden. Die durch LEADER-Mittel geförderte Barrierefreiheit bezieht sich auf folgende Bereiche: Einschränkungen im Sehen, im Hören, in der Gehfähigkeit, in der Sprachkompetenz aber auch auf kognitive Einschränkungen. Die baulichen Maßnahmen zur Barrierefreiheit waren indes nicht Inhalt dieser Projektförderung.Eröffnung Neubau klein

Die Bücherei umfasst heute folgende Ausstattung: verschiedene behindertengerechte Regalsysteme und Auszüge sowie Stühle und Tische, eine benutzerfreundliche Bibliothekssoftware (IOPAC) mit Medienkatalog und induktiver Hörschleife (Übertragung der Audiosignale direkt auf Hörgeräte) und zahlreiche Medien in „Leichter Sprache“. Des Weiteren wurde eine Asylothek eingerichtet. Diese umfasst u.a. multimediale Deutschkurse, mehrsprachige Bildwörterbücher wie auch weitere landeskundliche Medien.

Weitere Informationen zur Gemeindebücherei erhalten Sie über folgenden Link: http://www.st-michaelsbund-bamberg.de.