Erweiterung der Verarbeitung und Direktvermarktung Naturlandhof Weiß

Projektträger: Otto Weiß

Projektstatus: Projekt wurde am 16.12.2021 beschlossenFränkisches Gelbvieh Naturlandhof Weiss

Projektinhalte: Der in Laibarös (Königsfeld) gelgene Naturlandhof Weiß ist seit 1989 auf eine ökologische Wirtschaftsweise und Landwirtschaftserzeugnisse spezialisiert. Die Grundlage der Landwirtschaft des Naturlandhofes bilden Ackerbau und kräuterreiche Wiesen, auf dem Hof leben Hühner, Schweine, Gänse und eine Mutterkuhherde. Eine umweltbewusste Lebensmittelerzeugung gehört zur Unternehmensphilosophie des Betriebes. Dies beinhaltet bereits seit mehr als 30 Jahren einen konsequenten Verzicht auf chemisch synthetische Pflanzenschutzmittel und Mineraldünger sowie eine artgerechte und flächengebundene Tierhaltung nach den Kriterien des anerkannt ökologischen Landbaus. So hat beispielsweise die Mutterkuhherde der inzwischen sehr seltenen Rasse „Fränkisches Gelbvieh“ im Sommer stets Zugang zur Weide.

Im Rahmen des geplanten Einzelprojektes möchte der Besitzer Otto Weiß den Naturlandhof erweitern. Dabei sollen insbesondere die Metzgerei modernisiert und baulich erweitert werden (mitsamt Zerlege- und Kühlraum). Außerdem ist eine Erweiterung der Höfbäckerei geplant, in der eigene Brote aus eigenen Zutaten hergestellt werden. Ein wichtiger Projektbaustein ist zudem die Erweiterung des örtlichen Hofladens. Hierdurch wird unter anderem das Ziel verfolgt, die landwirtschaftliche Direktvermarktung und somit die Einkaufsmöglichkeiten und die Nahversorgung täglicher Güter für die Bürger*innen vor Ort und in der Umgebung von Laibarös und Königsfeld zu verbessern. Der Naturlandhof Weiß arbeitet mit einem Netzwerk an regionalen und überregionalen landwirtschaftlichen Partnerbetrieben zusammen, welche durch die zusätzlichen Vermarktungsmöglichkeiten, die durch das Projekt erschaffen werden sollen, auch von dem Projekt profitieren können. Die Umsetzung des Projektes ist für das Jahr 2022 geplant.