Projektstatus: Abgeschlossen

Projektträger: Markt Buttenheim

Hintergrund:

Im Jahr 2000 wurde nach mehrjähriger Sanierung des Levi-Strauss-Geburtshauses das Levi Strauss Museum eröffnet. Die Themen der Dauerausstellung sind die Lebensgeschichte von Levi Strauss, Fränkisches Landjudentum, Auswanderung, Firmengründung, Geschichte der Jeans, Sammlung historischer Jeans, Jeans und Kult sowie die soziokulturelle Bedeutung derJeans. Im Jahr 2008 konnte der Markt Buttenheim das Nachbaranwesen erwerben und das Museum um 400 m² erweitern (Eröffnung 2011). Zusätzlich zu Verwaltung, Cafeteria und Museumsshop wurden Räume für Sonderausstellungen, Veranstaltungen und Museumspädagogik errichtet. Ein Depot entstand ebenfalls.

Das Dachgeschoss des Museums im Altbau wurde im Zuge der Sanierung mit sehr beschränkten baulichen Mitteln zu einem Museumskino ausgebaut. Das Angebot der gezeigten Filme war auch aus rechtlichen Gründen sehr beschränkt. Eine Steigerung der Attraktivität war geboten. Entsprechend dem Ursprungsgedanken des Museums und der räumlichen Begrenzung des Gebäudes wurden zahlreiche Video-Elemente und bewegte Graphiken zur Themendarstellung verwendet.

Im Rahmen eines neuen, durch LEADER geförderten Projektes wurden:

  • alle Medien-Stationen durch den Einsatz neuer Hardware auf den aktuellen Stand der Technik gebracht 
  • die Beleuchtung komplett auf energiesparende LED- Technik umgestellt 
  • das Mobiliar und die Ausstellungsvitrinen in vielen Bereichen neu gestaltet wie verschiedene Wandbespannungen, Graphische Darstellungen und weitere Inneneinrichtungsgegenstände
  • der Audioguide erweitert und um eine italienische Sprachversion ergänzt und 
  • das Kinoprogramm neu gestaltet.
c_Frederik_Hildner.jpgImpressionen aus der Sonderausstellung ""Nachhaltig?! Der Umgang mit Kleidung gestern und heute", Quelle: Levi Strauss Museum Buttenheim

Mit den Maßnahmen des Projektes wurden vor allem die Attraktivität und der Informationsgehalt des Museums für Besucher verbessert, um die bisherigen, guten Besucherzahlen zu halten bzw. weiter steigern zu können. Die schon seit 2000 bzw. 2008 bestehende Ausstellung wurdej auf den heutigen Stand der Museums- und Präsentationstechnik gebracht. Dies wurde durch die Neugestaltung und Erweiterung verschiedener Ausstellungsräume sowie die Verbesserung der technischen Infrastruktur (LED-Beleuchtung, Einsatz von Beamern,…) erreicht. Durch die damit verbundene Attraktivitätssteigerung sollen weitere Besuchergruppen erschlossen und durch den Ausbau die Bedeutung des Museums als regionaler Identitätsfaktor weiter erhöht werden.

Weitere erreichte Ziele des Projektes sind der Ausbau des kulturellen und touristischen Angebots der Region für Einheimische und Gäste,  den Beitrag zur Lebensqualität im ländlichen Raum („weicher Standortvorteil“) sowie die Wertschöpfung des Tourismus- und Gastronomiesektors durch zusätzliche Gäste zu steigern. Das Levi Strauss Museum ist das Aushängeschild des Marktes Buttenheim und erfüllt damit eine touristische Leuchtturmfunktion, wie die Besucherzahlen belegen. Mit den Maßnahmen des Projekts wurde das Museum auf den zeitgemäßen Stand gebracht, was vor allem in Hinblick auf die Nachhaltigkeit notwendig erscheint.