Ankündigung des Bildhauersymposiums "Flussgesichter am Auenweg Obermain" vom 6. bis 26. Juli 2014

Im Juli 2014 laden zwölf internationale Künstlerinnen und Künstler dazu ein, bei der Entstehung von Sandsteinskulpturen für das Leader-Projekt "Auenweg Obermain" hautnah dabei zu sein:
Bildhauerinnen und Bildhauer aus Italien, Bulgarien, Österreich, Tschechien und Deutschland arbeiten vom 6. bis 26. Juli 2014 in Hallstadt am Main. In diesen drei Wochen erschaffen sie auf einem weitflächigen Freigelände aus Sandsteinblöcken von bis zu drei Kubikmetern Größe Skulpturen zum Thema "Flussgesichter".

Das Symposiumsgelände liegt an der Seebachmarter in Hallstadt, auf einer Wiese gleich hinter dem städtischen Bauhof. Die Arbeitsplätze der Bildhauer liegen nur 500 Meter vom Mainradweg und knapp 5 Kilometer von der Altstadt Bambergs entfernt. Das Gelände des Symposiums ist auf eigene Gefahr frei zugänglich. Große und kleine Gäste sind den ganzen Tag über willkommen.

Die VHS-Bamberg Land bietet am 16. und 23. Juli 2014 exklusive Führungen mit dem künstlerischen Leiter des Symposiums an.
Das Flussparadies Franken lädt im Rahmen der BayernTour Natur am 23. Juli 2014 zu einem Aktionstag für Familien ein.

Ab Frühjahr 2015 werden die fertigen 12 Sandsteinarbeiten entlang bestehender Radwege an Gewässern in der Region Oberfranken landkreisübergreifend einen neuen Skulpturenweg bilden – den „Auenweg Obermain“.


Die Bilder zeigen die Auswahl der Steine, ihren Transport sowie ein Modell einer Skulptur, die während des Symposiums geschaffen werden soll (Bildrechte Thomas Ochs und Albrecht Volk).