Nachrichten

Ankündigung des Bilanz- und Perspektivenworkshop am 15.10.2021

Im Workshop erwartet Sie der Blick zurück auf die Arbeit in den letzten sieben Jahren. Wir stellen Ihnen die Ergebnisse der Schlussevaluierung vor und diskutieren diese gemeinsam.
Mit der Bilanzierung der letztjährigen Förderperiode wollen wir auch gleich die Brücke zur Fortschreibung der LES schlagen und uns mit dem Leitthema „Resilienz“ –
d.h. die Stärkung der regionalen Krisenfestigkeit und Anpassungsfähigkeit vertraut machen und erste Ideen für Ziele und Projekte für die neue LES erarbeiten.

Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit und dass wir Sie auf unserem Workshop begrüßen dürfen.

Folgendes Programm erwartet Sie:

Zeit                   Inhalt
08:15 – 08:35   Onboarding: Vertraut machen mit der Technik
08:35 – 08:45   Begrüßung durch Herrn Landrat Johann Kalb
08:45 – 08:50   Einführung in den Workshop durch die Moderatorinnen
08:50 – 09: 05  Rückblick auf die Arbeit der LAG Region Bamberg I
                         Vorstellung Evaluierung Teil 1: Prozesse und Strukturen
                         Ergebnisse der Online-Befragung
09:05 – 09:15   Fragen und Diskussion im Plenum
09:15 – 09:35   Rückblick auf die Arbeit der LAG Region Bamberg II
                         Vorstellung Evaluierung Teil 2: Strategie & Inhalt
                         Ergebnisse der Online-Befragung
09:35 – 09:45   Fragen und Diskussion im Plenum
                         Pause
09:55 – 10:10   Perspektive: Die Neue LEADER-Förderperiode in Bayern unter dem Gesichtspunkt der Resilienz – Förderung der Krisenfestigkeit und Anpassungsfähigkeit der ländlichen Regionen
                         Impulsvortrag: Resilienz und Landentwicklung
10:10 – 10:20   Mentimeter-Abfrage: Themenfelder & Leitprinzipien der Resilienz in der bisherigen LES als Brücke zur Neuausrichtung der LES
10:20 – 11:00   Gruppenarbeit: „Resiliente Zukunft Region Bamberg“
                         Zusammentreffen in sog. Breakout-Rooms
11:00 – 11:20   Vorstellung der Ergebnisse der Gruppenarbeit „Resiliente Region Bamberg“ im Plenum
11.20 – 11:30    Ausblick: weitere Schritte
                         Schlusswort und Verabschiedung

Bericht über die 15. Mitgliederversammlung am 04.10.2021

Die 15. Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe Region Bamberg e. V. fand am  04.10.2021 im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Bamberg statt.

Der Vorsitzende Landrat Johann Kalb konnte rund 30 Mitglieder und zwei Gäste begrüßen. Neben dem Jahresbericht 2020/21 und einem Ausblick auf das kommende Jahr 2022 standen der Rechnungsabschluss 2020, die Entlastung der Vorstandschaft sowie der Haushaltsplan 2021 auf der Tagesordnung. Die Fortschreibung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) wurde ebenfalls beschlossen. Abschließend wurde noch auf den Bilanz- und Perspektivenworkshop, der am 15.10.2021 online statt findet und auf die 54. Sitzung des Entscheidungsgremiums am 16. Dezember 2021 hingewiesen.

Die Präsentation zur Mitgliederversammlung finden Sie hier.

Bericht über die 53. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 16. September 2021

 Am 16. September 2021 fand die 53. Sitzung des Entscheidungsgremiums der LAG Region Bamberg statt.

Neben den laufenden Tätigkeiten informierte das LAG-Management über neue Projektanträge und aktuell laufende Projekte.

Im Rahmen der 53. Sitzung des Entscheidungsgremiums wurde folgendes Projekt in die LEADER-Förderung aufgenommen:

Beschlussfassung Einzelprojekt "Historischer Weg Walsdorf":

Im Ortskern der Gemeinde Walsdorf soll ein historischer Weg entstehen. Das Projekt wird von der politischen Gemeinde (1. Bürgermeister Mario Wolff und Gemeinderat) in enger Zusammenarbeit mit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde (Herrn Pfarrer Rauh und Kirchenvorstand) geplant und durchgeführt.

Ausgehend vom jüdischen Friedhof am Ortsausgang in Richtung Steinsdorf gelegen, führt der Weg durch den historischen Ortskern und entlang der Aurach über 9 Stationen bis zum Friedhof der Gemeinde Walsdorf. Der Rundgang schlängelt sich idyllisch an der Aurach entlang und führt über die „grüne Lunge“, den Walsdorfer Gemeindegärten auch am „Brünnla“ vorbei. Hier werden in naher Zukunft eine Kneippanlage und das Judendenkmal entstehen, welches die zentrale Station des Weges darstellen wird. Im Zuge der Erinnerung an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ soll ein Gedenkstein errichtet werden, der die 17 Familiennamen erwähnt, die während des 2. Weltkrieges aus Walsdorf deportiert wurden.

Ein Faltblatt mit Fotos und Informationen zu den Stationen und einer Wegbeschreibung runden das Projekt ab. Mit Schaukästen und QR-Codes soll es ein innovatives Projekt werden.

Ziele des Projekts: In erster Linie soll die Vergangenheit des Ortes an unterschiedlichen Plätzen, Gebäuden und Denkmälern für Bürger und Besucher erleb- und greifbar gemacht werden. Dabei spielt die jüdische Geschichte des Ortes eine große Rolle (jüdischer Friedhof, ehemalige Synagoge, Judendenkmal). Ebenso wird ein Schwerpunkt auf die Reformation und die evangelischen Wurzeln des Ortes mit der Familie von Crailsheim gelegt. Erst mit der Volkszählung im Jahr 2013 verliert Walsdorf seinen Status mit überwiegend evangelischer Bevölkerung.

Umsetzungszeitraum: bis 2024
Gesamtkosten: ca. 24.300 €
LEADER-Fördermittel: 12.150 €